Ausgebüxt nach Griechenland

Lust auf Afrika, Südamerika und mehr? Zu unserer Homepage geht es hier:

Unsere Route in Griechenland 

Nach einem Jahr Web-Auszeit melden wir uns zurück, auch nach dem ersten Corona-Jahr. Das heißt aber nicht, dass wir 12 Monate zu Hause gesessen hätten. Nein, wir waren elfmal für eine bis drei Wochen unterwegs, achtmal in Deutschland und dreimal in der Schweiz, und haben uns dabei nicht im Kreis gedreht oder gar gelangweilt. Und sauer sind wir auch nicht geworden!

Doch so langsam öffnen sich die europäischen Grenzen wieder, zumindest für Getestete, Geimpfte und Genesene - wir gehören im Moment noch zu Ersteren - und wir nutzen die Gelegenheit. Wir büxen aus nach Griechenland. Fünf Wochen haben wir Zeit, den Peloponnes zu erkunden und hoffentlich bleibt auch noch ein bisschen Zeit für den Norden. 

Wie immer wissen wir allerhöchsten morgens, wohin der Tag uns treibt - allerhöchstens!

Nachtrag: für den Norden blieb keine Zeit. Wir müssen noch einmal kommen.


Unsere Highlights:

Historische Stätten: Mystras war überwältigend, Nemea die größte Überraschung, aber Olympia, Mykene, Argos, Tiryns und Epidauros muss man auch gesehen haben.

Natur/Wanderungen: Rintomo Schlucht, Meghali Tourla, nicht zu vergessen das tropische Mikroklima-Inselchen der Polilimnio Kaskaden.


© 2021 P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                                     Disclaimer          Kontakt          Sitemap