Grünes und Blühendes entlang unserer Route

Am Vulkan Villarrica: Estrella de los Andes - Andenstern, wird seinem Namen gerecht und strahlt.

Das Klima ist rau, nicht nur in Patagonien, auch in den Andentälern und in den semiariden und ariden Gebieten im Norden. Die Pflanzen müssen Kälte, Wind, Sonne und langen Trockenperioden aushalten und das jeweils in extremer Ausprägung. Die einen ducken sich winzig klein in den Boden, dass man sie kaum erkennen kann, die anderen bilden dicke Blätter  und Stacheln aus, und wir kommen zu den Überzeugung, dass selbst ein Apfelbaum um Mendoza ein eigenes „Konzept“ entwickelt hat, seine Blüten zu behalten. Jeder deutsche Apfelbaum würde hier beim ersten Sturm alle seine Blüten davonfliegen sehen.

Leider konnten wir uns bei der Bildauswahl nicht weiter beschränken, insbesondere die kalten Regenwälder auf Feuerland und entlang der Carretera Austral haben es uns angetan. 

(Auch konnten wir kein deutsches Pflanzenbestimmungsbuch auftreiben. So haben wir z. T. versucht, die spanischen oder englischen Namen ins Deutsche zu übersetzen - nicht nur für Botaniker etwas belustigend.)

05_1330619_1720
06_0012642_1720
15_1050545_1720
17_1050580_1720
18_1050594_1720
25_1050627_1720
26_1050750-2_1720
28_0013785_1720
31_1050907_1720
33_1050928-2_1720
34_1330854_1720
40_1060275_1720
41_1210087_1720
43_1340021_1720
44_1060847_1720
49_1070105_1720
46_0015224_1720
47_0015342_1720
52_1070194_1720
50_1070175_1720
51_1070189_1720
53_1070206_1720
54_1210649_1720
56_1090049_1720
57_1090066_1720
58_1090078_1720
62_1230032_1720
63_1090929_1720
61_1090736_1720
67_1100096_1720

© 2017-2018 P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                                                     Disclaimer          Kontakt          Sitemap