Entlang türkisblauer Wasser bis Puerto Rio Tranquilo

Puerto Rio Transquilo am General-Carrera-See, der auf argentinischer Seite Buenos-Aires-See heißt. 
So einig sind sich Chile und Argentinien ;-)

Cochrane - Puerto Rio Tranquilo

Zunächst lässt sich berichten, dass die Carretera Austral tatsächlich sehr eng ist auf unserem ersten Abschnitt bis Puerto Rio Tranquilo. Eng, kurvig, selbstverständlich geschottert schlängelt sie sich an steilen Hängen das Tal des Rio Baker entlang. Schlaglöcher gibt es wenige, aber Abbrüche und Unterspülungen Richtung Abhang machen Heike schon eher Sorgen. Zum Glück gibt es nur wenig Verkehr und alle fahren vernünftig, insbesondere die LKWs bremsen bei Gegenverkehr ab - sonst ist an vielen Stellen auch nicht aneinander vorbei zu kommen. 

Und was für ein Fluss oder besser gesagt Strom der Rio Baker ist! - türkisblau und glasklar, bald über Felsen stürzend, bald ruhig dahinfließend dominiert er die Szenerie. Ein kurzer Abstecher zu den Stromschnellen am kristallklartürkis-trübbraunen Zusammenfluss mit dem Rio Neff und die Manöver einiger Wildwasser-Rafter setzen diesem Bild das i-Tüpfelchen oben drauf. 

Mit kurzer Pause am Lago Bertrand - genauso türkis-blau-grün-schillernd - fahren wir bis Puerto Rio Tranquilo am Lago General Carrera. Hier werden die Farben jetzt wirklich unwirklich und kitschig. Aber wir schwören, dass wir ohne Photoshop ausgekommen sind.



© 2017-2018 P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                                                    Disclaimer          Kontakt          Sitemap